Close
DE
Suche
zurück zur Blogübersicht

Bewegen Sie etwas mit IML!

Bewegen Sie etwas mit IML!

Was ist IML überhaupt?

Der Begriff „In Mould Labeling“ ist von der Technik abgeleitet: Ein vorgedrucktes Etikett aus Polypropylen (PP) wird in die Matrize (mould) gelegt. Diese Matrize hat die Form des Endprodukts und anschließend spritzen wir geschmolzenes PP hinein. Dies verschmilzt mit dem Etikett und nimmt beim Aushärten die Form der Matrize an. Ergebnis: Etikett und Verpackung sind eins. Großartig, oder?

 

Die Vorteile von In Mould Labeling:

  • Exklusive Ausstrahlung mit ausgezeichneter Druckqualität

Ihr Produkt zeichnet sich durch den professionellen Druck in hoher Auflösung aus. Fotos und Details kommen hervorragend zur Geltung.

  • Kürzere Produktionszeiten und niedrigere Produktionskosten

Beim In-Mould-Labeling-Verfahren wird die Verpackung in einem Schritt hergestellt und dekoriert. Die Lagerung von Blankoverpackungen ist überflüssig, ebenso wie ein nachträgliches Etikettieren.

  • Umweltfreundlich

In-Mould-Labeling schont die Umwelt: Die Verpackung und das Etikett bestehen aus demselben Material und sind zu 100 % wiederverwertbar.

  • Stabil und hygienisch

In-Mould-Etiketten sind resistent gegen Feuchtigkeit und große Temperaturschwankungen: die Lösung zum Dekorieren von Kunststoffverpackungen für gefrorene und gekühlte Produkte! Außerdem sind In-Mould-Etiketten kratzfest, nicht reißbar und nicht faltenanfällig.

  • Auswahl an Look & Feel-Optionen

Wir veredeln für Sie dasselbe Kunststoffverpackungsprodukt mit einer breiten Palette von Materialien, Farben und Lacken. Auf diese Weise sticht Ihr Produkt ganz BESONDERS in den Regalen hervor.

 

Möchten Sie mehr über IML-Richtlinien und Voraussetzungen erfahren?
Fordern Sie unsere IML-Richtlinien jetzt über das unten stehende Formular an.

 

Haben Sie eine konkrete Frage zu den Möglichkeiten?
Kontaktieren Sie uns... Das DECA-Team beantwortet sie gerne!

 

 

Comments
Write a Comment Close Comment Form